Abenteuer in München   |    Band 1 – 5

Geschichtsbücher in Romanform — lebendige Stadtgeschichte

Diese historische Reihe beginnt im Jahr 1158 mit der Gründung Münchens und führt in einer Zeitreise vom Mittelalter bis ins Jahr 1665 (Band 5).  Äußerst spannend werden historische Fakten und die Handlung miteinander verknüpft. Die Rahmenhandlung in der Gegenwart bringt den Lesern die Schauplätze im heutigen München näher. Die Bücher sind ab ca. 9 Jahren empfohlen und können begleitend zum Unterrichtsfach Heimat- und Sachkunde in der 3./4. Jahrgangsstufe gelesen werden.

 

Band 1: Der Angriff des Löwen

Im Jahr 1158 belauscht Anna heimlich Heinrich den Löwen, wie er mit seinen Mannen über eine »neue Brücke« spricht. Kurz zuvor wurde der Ort Föhring niedergebrannt. Benedictus, ein behinderter Junge, der knapp den Flammen entkam, wird ihr neuer Freund. Beide erleben den Bau der ersten Brücke des aufstrebenden »apud Munichen« aus ihrem Versteck heraus hautnah.
In der Gegenwart erkundet Anna mit ihrem Opa die historischen Orte im heutigen München, beispielsweise den Alten Peter und die Ludwigsbrücke. Sie erfährt viel über den gewinnbringenden Salzhandel und die Lebensumstände der damaligen Zeit.

Leseprobe:

Hörproben:

Anna und Benedictus

Fahrt nach Sendling

Auf dem Markt

Band 2: Vor den Toren lauert die Gefahr

Im Jahr 1183 leben Anna und Benedictus glücklich mit ihren Enkelkindern zusammen. Um die aufstrebende Siedlung apud Munichen wurde zwischenzeitlich ein sicherer Mauerring gebaut. Bewachte Einlasstore schützen die Einwohner. Dies hindert jedoch die unternehmungslustigen Kinder nicht, sich in ein spannendes Abenteuer zu stürzen. Sie retten Leben und geraten dabei selber in große Gefahr.
In der Gegenwart erkundet Anna mit ihrem Opa die noch vorhandenen Stadttore sowie Reste des alten Mauerrings. Angereichert werden die Erklärungen des Großvaters durch Sagen und Informationen zur Geschichte Münchens.

Leseprobe:

Hörproben:

Der Nachtwächter schleicht um die Ecken


Die Sage vom Fausttürmchen

 

Band 3: Tumult auf der Dult

Im Jahr 1318 findet am Anger die Jakobidult statt. Wie ein Magnet zieht das Fest unterschiedlichste Personen an. Händler bieten wertvolle Waren feil und fahrendes Volk hält die Dultbesucher mit akrobatischen Darbietungen in seinem Bann. Das bunte und fröhliche Treiben nimmt jedoch eine plötzliche Wende und gerät außer Kontrolle. Die Zwillinge Anna und Ben befinden sich inmitten dieses Tumults und greifen beherzt ein.
In der Gegenwart erkundet Anna mit ihrem Opa den Alten Hof, die Alte Münze und den Jakobsplatz. Sagen und die Geschichte des Brezenreiters sowie ein Geschenk von der Auer Dult vollenden das spannende und informative Wochenende.

Leseprobe:

  Anna und Opa auf der Dult.

Band 4: Rätsel um die Morisken

Im Jahr 1480 tanzen die Morisken im soeben fertiggestellten Festsaal des Rathauses, während ganz in der Nähe ein Gefangener aus dem Falkenturm entflieht. Als plötzlich der Bauplan der gerade im Bau befindlichen Frauenkirche verschwindet, haben die Zwillinge Anna und Ben alle Hände voll zu tun. Es beginnt eine abenteuerliche Suche.
In der Gegenwart erkunden Anna und ihr Opa das Wahrzeichen der Isarmetropole, die Münchner Frauenkirche, das Alte und das Neue Rathaus am Marienplatz sowie das Münchner Stadtmuseum. Ein Mohr kreuzt dabei immer wieder die Wege der beiden auf ihrer Entdeckungsreise.

Leseprobe:

Anna und Opa umrunden den Dom
Anna und Opa erkunden den Marienplatz

Band 5: Der geheimnisvolle Fund

Im Jahr 1665 wird in einer Vollmondnacht im Mittelkanal von Schloss Nymphenburg ein rätselhafter Gegenstand beseitigt. Kurz vorher stand ein Teil der Wittelsbacher Residenz in Flammen und bei einem Fest auf dem Würmsee gerät das fürstliche Prunkschiff Bucintoro in Seenot. Große Aufgaben warten diesmal auf die Zwillinge Anna und Ben, die sie jedoch gemeinsam meisterhaft bewältigen.
In der Gegenwart erkunden Anna und Opa die Residenz, den Hof- und Finanzgarten sowie den Nymphenburger Park samt Parkburgen –  wie immer mit einem Augenzwinkern und viel Humor.

 

 

 

Band 5 erscheint Anfang Oktober 2017
Vormerkung Band 5 hier