Zurück zu Kinderbücher | Shop

Band 1 | Der Angriff des Löwen

(7 Kundenrezensionen)

 12,95 inkl. MwSt

Band 1 – Der Angriff des Löwen

Im Jahr 1158 belauscht Anna heimlich Heinrich den Löwen, wie er mit seinen Mannen über eine »neue Brücke« spricht. Kurz zuvor wurde der Ort Föhring niedergebrannt. Benedictus, ein behinderter Junge, der knapp den Flammen entkam, wird ihr neuer Freund. Beide erleben den Bau der ersten Brücke des aufstrebenden »apud Munichen« aus ihrem Versteck heraus hautnah.

In der Gegenwart erkundet Anna mit ihrem Opa die historischen Orte im heutigen München, beispielsweise den Alten Peter und die Ludwigsbrücke. Sie erfährt viel über den gewinnbringenden Salzhandel und die Lebensumstände der damaligen Zeit.

ISBN 978-3-943814-02-6
3. Auflage

7 Bewertungen für Band 1 | Der Angriff des Löwen

  1. Oskar (Verifizierter Besitzer)

    Mein Sohn hat alle vier Bücher mit viel Freude gelesen. Dieses Exemplar verschenken wir jetzt an seinen Freund mit einer persönlichen Widmung der Autorin. Bessere Geschenke kann man nicht machen!

  2. Miss Sophie (Verifizierter Besitzer)

    Rezension: Krimiforum im März 2014
    Diese Situation kennen alle Kinder und Jugendlichen: Einmal nicht aufgepasst, und, zack, schon ist man an der Reihe und muss ein Referat halten!
    Wie gut, wenn es dann eine Bibliothek am Ort gibt, die über passende Fachliteratur verfügt.
    Und noch viel besser, wenn diese nicht aus einem trockenen Sachbuch besteht, sondern einem spannenden historischen Roman, der extra für eine junge Zielgruppe geschrieben ist.
    Am allerbesten aber natürlich, wenn die Heldin des Buches auch noch denselben Namen trägt wie die Leserin!
    Genau das geschieht Anna, als sie sich für die Schule Informationen zur Stadtgründung Münchens beschaffen soll.
    Mit ihrem Buch macht sie einen Zeitsprung ins Jahr 1158, in das beschauliche Dörfchen „apud Munichen“.
    Dort lebt auch eine Anna – die allerdings hat nicht so einen ruhigen, angenehmen Alltag wie ihre „Namensbase“ des 21. Jahrhunderts. Zwar ist auch sie erst zehn Jahre alt, aber dennoch hat sie eine Menge Pflichten: Sie muss der Mutter beim Waschen helfen – und zwar ganz ohne Maschine, ist für die Sauberkeit der Hütte zuständig und für das Füttern der Tiere.
    Und ganz schön gefährlich ist das Leben auch: Da werden Orte überfallen, Häuser niedergebrannt, Menschen getötet.
    Ganz abgesehen davon, dass man nicht eben zimperlich umgeht mit denen, die eine solche Katastrophe überlebt haben oder schon vorher vom Schicksal benachteiligt waren wie Behinderte (als „Krüppel“ bezeichnet) oder elternlose Kinder.
    Über all das liest die Anna von heute mit großem Erstaunen – und lernt auch ganz nebenbei, was der Bau einer einzigen Brücke alles nach sich zieht:
    – größeres Handelsaufkommen und damit Unterkünfte, die benötigt werden
    – Handwerker, die Dinge reparieren können
    – Lebensmittel, um all die Menschen zu verpflegen
    Ein solches Buch wäre fürwahr allen Kindern zu wünschen, damit sie mehr über die Geschichte ihrer Stadt erfahren und gleichzeitig über die Sitten und Gebräuche früherer Zeiten.
    Gut, wenn wie hier als liebevolle Illustrationen von Nicole Teusler, farbenprächtige Bilder die Lektüre ergänzen.
    Sehr gut, wenn auch an altertümlichen Wörtern und traditionellen Handwerksberufen wie „Wagner“ oder „Schäffler“ (die hinterher alle ausführlich erklärt werden) nicht gespart wird.
    Aber am allerbesten, wenn sich nach dem Lesen gleich ein dadurch inspirierter Spaziergang anschließen lässt, für den die Autorin auf Ihrer Website die Anregungen liefert!

  3. Janina (Verifizierter Besitzer)

    Deine Bücher sind super!
    Ich habe noch nie so ein gutes Buch gelesen!
    Ich liebe spannende Geschichten und freue mich auf den
    nächsten Band!

  4. Raphaela (Verifizierter Besitzer)

    Ich finde die Idee sehr gut, habe das Buch gerne gelesen und freue mich auf die Fortsetzung

  5. s.frank (Verifizierter Besitzer)

    Wir hatten Band 1 als Klassenlektüre. Mit der Handreichung zusammen war das ein tolles Projekt. Die abschließende Stadtführung dazu das Sahnehäubchen. – nur zu empfehlen (GS Hanselmannstraße)

  6. Eva-Maria (Verifizierter Besitzer)

    Spannende Abenteuer lesen und gleichzeitig für den HSU-Unterricht etwas lernen. Super. Ich bin schon gespannt, wie es mit Anna weiter geht.

  7. Gitta (Verifizierter Besitzer)

    Hallo liebe Frau Breuer, eben habe ich den Hörproben gelauscht
    und mich in meine Kindheit zurück verstzt gefühlt – in die
    Sonntage, an denen ich nachmittags, voll Begeisterung und
    Spannung, vor dem Radio saß und in den Kinderhörspielen
    des BR „versank“.
    Herzlichen Glückwunsch!!! Und viel Erfolg!!!
    Ihre Gitta

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.